Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Das Religiöse in der kirchlichen Erwachsenenbildung

ökumenisches Mitarbeitendenwochenende

„Müssen wir in Euren Kursen beten?! ..." - eine immer mal wieder gehörte Frage von Interessentinnen und Interessenten an unseren Angeboten. „Wo ist denn das Christliche bei euren Veranstaltungen?! ..." - eine immer mal wieder gehörte Frage von Christinnen und Christen in den Ämtern und Gemeinden. Zwischen diesen Extremen verortet sich Erwachsenenbildung in unseren Kirchen, die den Anspruch hat, öffentlich zu sein und deshalb vom Freistaat gefördert wird und die den Anspruch hat, erkennbar christlich zu sein. Fragen stehen dahinter nach dem Profil unserer jeweiligen Kirche, nach den Formen von Bildung in der Spannung zu Verkündigung und Mission, nach der Höhe der Schwellen für Nichtchristen. Ängste werden sichtbar vor dem vereinnahmt Werden oder den Formen, von denen Menschen fürchten, sich nicht richtig bewegen zu können. Um Theorie und Praxis öffentlicher religiöser Erwachsenenbildung soll es in der Weiterbildung für Ehren und Hauptamtliche Mitarbeitende gehen, die im Anschluss an die Landeskonferenzen der Evangelischen und der Katholischen Erwachsenenbildung Sachsen stattfindet.