Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Werkstatt-Tag Generationsübergreifende Arbeit

"Die Alten von heute sind nicht die von gestern"

Das Älterwerden gestaltet sich heute sehr viel anders als in früheren Zeiten - und das in rasantem Tempo.
Wir erreichen viele Menschen nicht (mehr) oder wissen nur ungenau, was sie von uns erwarten. Wiederum gelingt manches überraschend gut und dann fragen wir uns: "Wieso das denn?"

Das Planen von Angeboten ist eine Kunst:

Wie gestalten Ältere, die wir bisher kaum erreichen, ihr Leben und ihre Zeit?
Wovon hängt es ab, dass sich Menschen für unsere Angebote interessieren - wenigstens einmal locken lassen?
Muss ich selbst alles initiieren oder zu wie viel Engagement ist jemand - und unter welchen Bedingungen - bereit?

Um Menschen bzw. Zielgruppen zu erreichen, muss man ihre Befindlichkeiten, Orientierungen und Werte kennen. Milieutheorien fassen Menschen in solchen Gruppen, die sich in Lebenswelt, -auffassung und -stil ähneln, zusammen.
Weitere Erkenntnisse dazu liefert die Vierte Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung der EKD (Ev. Kirche in Deutschland), die sich auf Milieus bezieht, die in oder am Rand der Kirche leben.

Der Tag bietet eine Einführung in die Milieus und Raum für Fragen, wie z.B.: Wie sieht meine eigene Lebenswelt aus, wo fühle ich mich dazugehörig? Wie kann ich das gewonnene Wissen für meine Tätigkeit und mein persönliches Leben nutzen?

Wagen Sie einen Blick durch die Milieubrille, dann werden Sie Erstaunliches erfahren. Sie werden verstehen, warum das Programm Ihrer Gemeinde oder Ihres Vereins bestimmte Menschen erreicht und andere nicht. Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtlich in der Seniorenarbeit oder -bildung Tätige in Gemeinden, Vereinen und Begegnungsstätten und persönlich am Thema Interessierte Bitte fordern Sie unser Faltblatt an.

Faltblattpdf zum Faltblatt