Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Wo kommen wir an

Mitarbeitendenwochenende

"Die toten Hosen", die "Wildecker Herzbuben" und Anna Netrebko machen Musik. Allerdings nicht gemeinsam. Denn es sind Welten, die sie trennen. So auch die Hörerinnen und Hörer ihrer Stücke: Was die einen genießen, schreckt andere ab. Ganz ähnlich geht es Menschen heute in vielen Lebenssituationen - vom Fernsehprogramm bis zum Kleidungsstil. Und nicht zuletzt im Bereich der Erwachsenenbildung. Mit der Veranstaltung wollen wir die Gelegenheit bieten, die Ergebnisse der Sinus-Milieu-Studie sowie der EKD-Mitgliedschaftsstudie kennen zu lernen und kreativ Perspektiven für die eigene Arbeit zu entwickeln. In der Auseinandersetzung mit diesen Modellen fällt es leichter, Antworten auf die folgenden Fragen zu finden: Wer nutzt unsere Bildungsangebote? Welche Zielgruppen sollen und wollen wir erreichen? Wer meldet sich letztlich tatsächlich an? Markranstädt als Ort, der in einem eher entkirchlichtem Gebiet liegt, bietet einen geeigneten Rahmen, um mit etwas Abstand zur eigenen Situation den genannten Fragen nachzugehen. Eingeladen sind in besonderer Weise die Mitarbeitenden der Mitgliedseinrichtungen der Evangelischen Erwachsenenbildung, der Dienste und Werke und der Gemeinden, die mit Erwachsenengruppen arbeiten. Die Veranstaltung ist auch offen für alle am Thema Interessierten. ReferentInnen: Dr. Bernhard Spielberg (Lehrstuhl für Pastoraltheolo-gie, Würzburg) Dr. Friederike Benthaus-Apel (DFG-Forschungsgruppe Transformation der Religion in der Moderne, Ruhr Universität Bochum) Hintergrund: Wer sich bereits im Vorfeld informieren möchte, findet Informationen zu den Studien unter: www.ekd.de/EKD-Texte/2064_kmu_4_ekd.html www.milieus-kirche.de www.ksa-hamm.de/wordpress/?page_id=6 http://de.wikipedia.org/wiki/Sinus-Milieu www.sinus-sociovision.de