Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen - Landesstelle

Fortbildung Trauerbegleitung

 

Die zweijährige berufsbegleitende Fortbildung will die Teilnehmenden befähigen, Trauernde auf ihrem Weg zu begleiten. Spezielles Ziel der Fortbildung ist, eine Haltung zu erarbeiten, die es ermöglicht, Trauernde einzeln und in Gruppen mit fachlicher und persönlicher Kompetenz zu unterstützen. Es ist eine berufsbegleitende Fortbildung für Sozialarbeiter_innen und Sozialpädagog_innen, für Beratende aus Ehe-, Familien-, Erziehungs- und Schwangerenberatungsstellen, für Fachkräfte aus medizinischen, psychotherapeutischen, pflegerischen und kirchlichen Feldern sowie für Ehrenamtliche und Interessierte, die im Bereich der Trauerbegleitung tätig werden möchten. Die persönliche Reflexion von Trauer wird im Wechsel mit der Vermittlung fachlicher Inhalte stehen. Supervision wird die Teilnehmenden während der Fortbildung begleiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft zum Einbringen der eigenen Person und zum Einlassen auf Lernprozesse in der Gruppe. Eingeladen sind Frauen und Männer, die Trauernde in beruflichen Zusammenhängen oder im privaten Umfeld begleiten und sich persönlich weiterentwickeln wollen. Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege bestätigt. Weiteres Informationsmaterial bei der Landesstelle der EEB Sachsen.