Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen

Ungleiche Schwestern – Frauen in Ost und West

Frauenmahl

Im Jahr 2020 jährt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 30. Mal. Bei einem festlichen Essen wird in Tischgesprächen der Frage nachgegangen, welche Erfahrungen Frauen in Ost und West in den Jahren vor und nach 1989 gemacht haben, welche Ungleichheiten noch heute sichtbar sind und welcher gemeinsame Weg vor uns liegt. Dabei liegt der Fokus zum einen auf theologischen Prägungen der 1980er und 1990er Jahre und zum anderen auf dem (politischen) Auftrag, der sich aus diesen Umbruchs- und Transformationserfahrungen ableiten lässt: Wo und wie mischen sich Frauen ein, um Gesellschaft zu gestalten?
Eingeladen sind Frauen verschiedener Generationen und mit unterschiedlicher biografischer Prägung, um gemeinsam auf Vergangenes zu blicken, Erlebtes zu würdigen und Visionen für die Zukunft zu entwickeln.

Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen, der Kirchlichen Frauenarbeit, der Evangelischen Akademie Meißen, der Gleichstellungsbeauftragten der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden
Referentinnen: Ilse Junkermann, Annalena Schmidt, Dr. Judith C. Enders

Anmeldung an: Kirchliche Frauenarbeit, Tel.: 0351 / 65 61 54 31,
E-Mail: frauenarbeit.sachsen@evlks.de, online hier

Beginn: 08.03.2020 18:00 Uhr
Ende: 08.03.2020 22:00 Uhr
Ort: Dresden

Kosten:
Kurskosten: 35,00 €

 

Zur Anmeldung »

Zur Interessenbekundung »